22 - 10 - 2017

Updates zur 1. Auflage (Stand: 15. September 2017)

 

Seite 25 Die Köln Tourismus GmbH hat eine neue Telefonnummer: 02 21/34 64 30.
Seite 33 Neue Unterkunftsmöglichkeit in Bonn:
Haus „Freunde schöner Götterfunken“, Richthofenstraße 2a, Bonn-Auerberg, 1,4 km vom Weg, Tel.: 02 28/689 96 58, eMail goetterfunken.bonn @ gmx.de, ab 66 € p.P., inkl. Frühstück
Seite 40 Das Bonner Münster ist seit dem 23.07.2017 wegen umfangreichen Sanierungsarbeiten für mindestens zwei Jahre geschlossen.
Seite 44 Während der Anwesenheit der Einsiedlerin erhalten sie in der Eremitage St. Michael (direkt neben der gleichnamigen Kapelle) die Pilgerstempel der Godesburg, der St. Michaels-Kapelle und der Eremitage.
Seite 45 Die Wegmarkierung musste im Bereich Heiderhof geändert werden:
Danach nehmen Sie den Kiesweg nach rechts und gelangen an einen Unterstand. Ein auf Stein geschriebener Wegweiser zeigt die Richtung nach Ließem an. Sie bleiben auf diesem Weg und ignorieren sämtliche Abzweigungen, bis Sie auf eine Ruhebank mit einem weiteren Hinweisstein stoßen. Hier gehen Sie geradeaus weiter und biegen an der folgenden Kreuzung in den linken Weg in Richtung Heiderhof ab. Am Ende der Waldpassage erreichen Sie den Waldfriedhof und wenden sich nach rechts einem asphaltierten Weg zu. Hier laufen Sie links weiter und lassen das Friedhofstor rechts liegen. Nach rund einhundert Metern geht es rechts auf einem Schotterweg, der später zu einem Grasweg wird, weiter abwärts bis zu einem mit Stahlgeländer versehenen Bachübergang.
Seite 47 Neue Unterkunftsmöglichkeit mit Pilgerstempel in Oberbachem:
Ferienwohnung Blaeser*, Hochheimer Weg 6a, Oberbachem, 1,3 km vom Weg, Tel.: 02 28/34 18 26, eMail ferienwohnung.blaeser @ web.de, www.oberbachem.de, Ü 20 € p.P., inkl. Frühstück
Sie erreichen Oberbachen, indem Sie an dem Heiligenhäuschen statt links nach Niederbachem abbiegen noch weitere 1,3 km auf dem Weg geradeaus verbleiben.
Seite 63 Der Pilgerstempel in Namedy ist nach der Schließung des Lebensmittellädchens Thomae dort nicht mehr erhältlich. Nunmehr erhält man den Stempel in Janusch´s Pavillon auf dem Dorfplatz (Hauptstrasse 108) zu folgenden Öffnungszeiten: Mo - Sa 8 - 12:30 Uhr; Mo 14:30 - 18 Uhr; Fr und Sa 15 - 19 Uhr; So 8 -10:30 und 13 - 18 Uhr.
Seite 64 Das Hotel Zum Stadion wurde verkauft und steht als Unterkunftsmöglichkeit nicht mehr zur Verfügung.
Seite 72 Derzeit laufen die Vorbereitungen für den Abriss der Maria-Hilf-Kirche. Die Wallfahrtskapelle soll erhalten bleiben und wird im Rahmen der Abrissarbeiten ebenfalls umgebaut. Ein Besuch ist daher momentan nicht möglich.
Seite 73 Die Barmherzigen Brüder von Maria Hilf stellen Pilgern mit Pilgerausweis in ihrem Konvent nach vorheriger Anmeldung im Peter Friedhofen-Haus, Florinspfaffengasse 6, Telefon 02 61/1 33 55 60, Unterkünfte zur Verfügung. Kosten pro Person 20 € (ohne Frühstück). Es besteht zudem die Möglichkeit, an den abendlichen Andachten teilzunehmen.In Koblenz sind folgende private Pilgerunterkünfte verfügbar:
Familie Schilde, An der Fähre 3a, 56072 Koblenz, 0261 - 21984, u-c-schilde @ t-online.de
Es können max. 2 Frauen, auch mit Hund, aufgenommen werden.Wilfried Gilles, 56075 Koblenz, 0261-55598
Nur nach telefonischer Anmeldung; Hin- und Rücktransport vom/zum Jakobsweg möglich.
Seite 84 Zum besseren Verständnis: die Jakobusstatue befindet sich in der St. Dionysius-Kirche und nicht auf dem Friedhofsgelände.
Seite 86 Für den Abstieg vom Vierseenblick gib es neben der Nutzung der Fahrstraße eine weitere, 2 km lange, jedoch nicht markierte Möglichkeit, um nach Boppard zu gelangen. Circa 70 m hinter der Kreuzung mit der Fahrstraße führt der schmale Kyffhäuserpfad nach rechts in den Wald. Diesem folgen Sie abwärts, ignorieren unterwegs einen aufwärts führenden Pfad. Sie erreichen nach einem guten Kilometer das Mühltal und überqueren die L 207 nach links. An einem Haus, das mit einer auffälligen Schützenscheibe geschmückt ist,  folgen Sie links dem Kronprinzenpfad in Richtung Boppard. Am Ende des Pfades gehen Sie über ein paar Treppenstufen zur L 207 und wenden sich nach rechts zur Talstation des Vierseenblickliftes.
Seite 88 Neue Unterkunftsmöglichkeit in Boppard: Fazenda Haus Sabelsberg, Sabelstraße 27 (500 m vom Weg), #t 0 67 42/89 83 93 4, #. boppard @ fazenda.de, #: www.sabelsberg.de, 15,00 € im Mehrbettzimmer inkl. Bettwäsche und Frühstück (6:30 Uhr), Teilnahme am Abendbrot (18 Uhr) für 2,50 € möglich, Voranmeldung erforderlich.
Die Fazenda da Esperança ist eine Lebensgemeinschaft, die 1983 in Brasilien aus dem Leben einiger engagierter Mitglieder einer katholischen Kirchengemeinde entstand. Im Laufe der Zeit sind weltweit über 125 Fazenda-Gemeinschaften entstanden, wo aktuell über 2500 junge Menschen leben, die einen Neuanfang wagen, von ihren Abhängigkeiten frei werden möchten und ein neues, selbstverantwortliches Leben lernen. Daher sind Alkohol- und Tabakkonsum während des Aufenthaltes auf dem Gelände der Fazenda im nicht gestattet.
Seite 90 Der Weg hinter dem Gartenhaus links abwärts ist oftmals mit einem sehr feuchtem Untergrund versehen. Es bietet sich die Möglichkeit, hier auf dem nicht mit der Jakobsmuschel markierten Schotterweg geradeaus weiterzugehen. Nach einem Kilometer erreichen Sie das 2013 auf dem Eisenbolz errichtete Friedenskreuz mit einem schönen Ausblick auf den heutigen Zielort Bad Salzig. Das ursprüngliche Friedenskreuz war von 1969 bis 2005 auf der Salzbornhöhe platziert und musste wegen fehlender Standfestigkeit entfernt werden. Nur wenige Schritte hinter dem Friedenskreuz halten Sie sich links auf dem nun abwärts führenden Weg, der Sie zum Hüttenweg bringt. An der nächsten Kreuzung sind Sie wieder auf dem markierten Weg.

In der katholischen Pfarrkirche St. Ägidius ist ein neuer Pilgerstempel erhältlich.

Neue Unterkunft in Bad Salzig (dort auch Pilgerstempel erhältlich)
Hotel-Restaurant Perle am Rhein, Rheinbabenallee 15, 56154 Bad Salzig, 06742 /6224, www.perle-am-rhein.com
Seite 92 Neue Wegführung zum Start der Etappe in Bad Salzig: Sie starten am Quellpavillon in der Römerstraße und gehen auf die andere Straßenseite, wo Sie dem sich aufwärts schlängelnden Weg folgen. Sie erreichen einen gepflasterten Weg, der abwärts in den Kurpark führt und auf dem Sie bis zu einer Kreuzung verbleiben. Dort wenden Sie sich nach links und gehen die Serpentinen aufwärts. An der Straße und dem Haus Helvetia biegen Sie nach links in die Straße Rheinblick ein. Nach circa 250 m halten Sie sich an einem Wegekreuz nach rechts und gehen über eine asphaltierte Freifläche.

Alternativ können Sie auch an der St. Ägidius-Kirche ihre Etappe beginnen und gehen an der Kirche links vorbei und folgen dem Weilerer Weg bergauf, bis Sie an das bereits angesprochene Wegkreuz gelangen.

Seite 95 Neue Wegführung nach Hirzenach: Der alpine Abstieg nach Hirzenach ist dauerhaft gesperrt. Zudem ist die im Buch beschriebene Alternative, die teilweise über einen Felsgrad mit schmalen Treppen führt und mit Stahlseilen versehen ist, nicht für jedermann geeignet. Daher wurde die Wegführung geändert und mit der Jakobsmuschel markiert. Folgen Sie ab dem Aussichtspunkt den Markierungen des Rhein-Burgen-Weges rechter Hand. Nach circa 600 m erreichen Sie eine T-Kreuzung, an der Sie nach links abwärts abbiegen. Etwas weiter treffen Sie auf die wenig befahrene K 115, auf der Sie nach Hirzenach zur Pfarrkirche St. Bartholomäus gelangen. Folgen Sie der Straße bis zu einem Brunnen an der Villa Brosius, der ersten Pfarrkirche in Hirzenach aus dem 11. Jh. Dem Brunnen gegenüber auf der rechten Seite gehen Sie auf einem schmalen Pfad wieder aufwärts, passieren die kleine Aloysius-Kapelle und haben nun einen kurzen, etwas beschwerlichen Aufstieg bis zu einem breiten Weg vor sich. Dort angekommen wenden Sie sich nach links.
Hier finden Sie eine Karte für den angesprochenen Bereich:
http://www.linksrheinischer-jakobsweg.info/index.php/etappenuebersicht/9-etappe
Seite 97 Die Tourist-Information St. Goar hat die Telefonnummer 0 67 41/3 83. Die im Buch angegebene Nummer ist die Faxnummer.Die Loreley-Jugendherberge ist wegen vorgesehener Modernisierungsarbeiten zurzeit geschlossen.
Seite 101 Die Tourist-Information Oberwesel hat die Telefonnummer 0 67 44/71 06 24. Die im Buch angegebene letzte Ziffer "9" ist zuviel.
Seite 111 Da beim Gerhardshof keine Gastronomie mehr vorhanden ist und Übernachtungsmöglichkeiten nur noch eingeschränkt möglich ist, musste die Wegführung über Trechtingshausen verändert werden. Zudem ist durch Unwetter das Morgenbachtal nicht begehbar. Die nachfolgend beschriebene Route wurde mit dem Muschelsymbol markiert. Die gesamte Etappe von Bacharach hat nun eine Distanz von 20 km.

An der Schutzhütte Kölsche Wiesen biegen Sie nach links ab und ignorieren auf den folgenden 800 m die beiden Abzweige nach links. Nach einem guten Kilometer nehmen Sie den linken von drei Wegen, der in einer Linkskurve weiter abwärts führt. Sie erreichen schließlich noch im Wald die Soonwaldstraße, in die Sie nach rechts weitergehen bis zur B 9 in Trechtingshausen, die Sie vorsichtig überqueren. Biegen Sie nach links in die Rheinstraße, nach rechts in die Ringstraße und abschließend nach links in die Kirchstraße bis zum Etappenziel, der Pfarrkirche St. Klemens.

Eine aktualisierte Karte mit GPS-Daten können Sie hier einsehen:

http://www.linksrheinischer-jakobsweg.info/index.php/etappenuebersicht/11-etappe

Das Landgasthaus Rosenhof in Trechtingshausen ist nunmehr unter der Adresse www.hotel-trechtingshausen-bingen.de und per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erreichbar.

Seite 112 Auch die letzte Etappe des Linksrheinischen Jakobsweges musste ab Trechtingshausen neu markiert und hat nun eine Länge von 11,4 km.

Start zur heutigen Etappe ist die St. Klemens-Kirche. Über die Glockengasse gelangen Sie wieder an die B 9, der Sie auf dem Fußweg eine knappen Kilometer folgen. Ein kleines Stück hinter der Burg Reichenstein, die sich zu Ihrer Rechten erhebt, biegen Sie nach rechts in die Straße Am Morgenbach. Kurz darauf überqueren Sie eine kleine Brücke und halten sich dahinter auf dem linken Weg. Nach circa 300 m befinden Sie sich am Beginn des Eselspfades, den Sie links aufwärts erklimmen müssen. Den weiteren Verlauf des Weges nach Bingen entnehmen Sie bitte der Beschreibung im Buch.

Die zugehörigen Karten/GPS-Daten erhalten sie hier:

http://www.linksrheinischer-jakobsweg.info/index.php/etappenuebersicht/12-etappe
Pilgerführer