20 - 05 - 2019

Bad Bodendorf: katholische Pfarrkirche St. Sebastianus

Bereits im Jahre 1282 war Bodendorf eine eigenständige Pfarrei und verfügte wohl spätestens zu diesem Zeitpunkt auch über eine eigene Kirche. Diese wurde im Dreißigjährigen Krieg in der ersten Hälfte des 17. Jh. zerstört. Ab 1647 wurde ein Neubau errichtet, der aber bereits Ende des 19. Jh. aus Kapazitätsgründen wieder abgerissen wurde. Die früheren Kirchen war wahrscheinlich der Heiligen Gertrudis von Nivells gewidmet. Ein neugotischer, dreischiffiger Nachfolgebau wurde 1872 durch den Kreisbaumeister Hermann Cuno aus Ahrweiler begonnen und 1882 dem Heiligen Sebastianus geweiht. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche schon wieder zu klein und wurde einer Erweiterung unterzogen. Dabei wurde ein Seitenschiff entfernt und ein Anbau hinzugefügt.

Einen großen Teil der Innenausstattung wie z.B. Altäre, Bronzeportal, Kreuze und Leuchter stammen aus der Werkstatt von Egino Günter Weinert, einem Kölner Bildhauer, Maler, Gold-und Silberschmied. Zudem steht in der Kirche eine 120 cm große Statue des Heiligen Sebastianus, die circa 150 - 200 Jahre alt ist und von zwei Bodendorfer Bürgern von einer Italienreise mitgebracht wurde. Im Frühjahr 2014 wurde die Kirche einer intensiven Innensanierung unterzogen und die Orgel instandgesetzt.