13 - 12 - 2017

Bad Salzig: katholische Pfarrkirche St. Aegidius

 

Bereits in den Jahren 1275 und 1294 wurde in Urkunden des Trierer Erzbischofs Heinirch von Finstingen und des Königs Adolf von Nassau eine Kapelle erwähnt, die dem heiligen Aegidius von St. Gilles geweiht war. An dieser Stelle wurde im 14. Und 15. Jahrhundert eine Kirche gebaut. Davon sind heute noch der Chor und der Turm erhalten. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts und noch einmal 1825 wurde die Kirche aufgrund des Bevölkerungszuwachses zu klein und wurde erweitert. Nachdem die Kirche erneut zu klein wurde, begann man am 27.01.1899 unter der Leitung des Architekten Lambert von Fisenne mit einem Neubau, der sich über die nächsten einunddreißig Monate hinzog. Geweiht wurde das neue Gotteshaus im April 1904 durch Bischof Michael Felix Korum. Auch im vergangenen Jahrhundert erlebte die Kirche verschiedenste Sanierungs- und Renovierungsarbeiten.


Bad Salzig: evangelische Kapelle

   

Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts wurden evangelische Gottesdienste für die Gemeindemitglieder von Bad Salzig sowie der Kur- und Badegäste in einem Raum des Kurhauses durchgeführt. Der Wunsch nach einer eigenen Kapelle bestand schon seit einiger Zeit und so wurde ein geeigneter Bauplatz in der Nähe des Kurhauses erworben. Am 28.07.1935 erfolgte die Grundsteinlegung und am 24.04.1936 wurde die Kapelle geweiht. Industrielle aus dem Rheinland, allesamt Kurgäste in Bad Salzig, trugen einen wesentlichen Anteil der Baukosten bei.