23 - 07 - 2019

Pilgerstempel in Rhens ab sofort erhältlich

Im vergangenen Jahr wurde der Linksrheinische Jakobsweg von Köln nach Bingen am Deutschen Eck in Koblenz feierlich eingeweiht. Seitdem erfreuen sich immer mehr Pilger an dem Weg durch das Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal mit seiner reizvollen Landschaft und seinen romantischen Städtchen. Die Regionalgruppe Mittelrhein der St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland hat die 240 Kilometer lange Route mit der europaweit eingeführten gelben Jakobsmuschel auf blauem Grund markiert.

Nach der Erstellung eines Pilgerwanderführers, der in diesem Frühjahr erschien und dem Projekt „Wegemarkierung und Artenschutz“ steht nun die Ausstattung der am Jakobsweg liegenden Gemeinden mit einem Pilgerstempel auf der Agenda. Mit diesen Stempeln in ihrem Pilgerausweis können Pilger den gelaufenen Weg nachweisen und erhalten zudem eine schöne Erinnerung. Für den Erhalt der Pilgerurkunde in Santiago de Compostella (Spanien) ist der Nachweis der zurückgelegten Strecke durch Pilgerstempel obligatorisch.

     

Kürzlich wurde der Pilgerstempel für die Stadt Rhens mit dem Motiv Königsstuhl im Beisein von Stadtbürgermeister Helmut Eich und Verbandsbürgermeister Helmut Schreiber, durch die Stifterin des Stempels, Mary Schneider, Wolfgang Scholz von der Regionalgruppe Mittelrhein und Horst Schneider (v.l.nr.) an die Tourist-Information Rhens übergeben. Der Stempel ist ab sofort zu den Öffnungszeiten in der Tourist-Information erhältlich.

In den nächsten Wochen werden weitere Gemeinden entlang des Linksrheinischen Jakobsweges mit einem Pilgerstempel ausgestattet.