20 - 05 - 2019

Dreifache Einweihung am Jakobsweg in Rübenach

Am vergangenen Wochenende wurde der Linksrheinische Jakobsweg von Köln nach Bingen wieder um einiges reicher. Bereits vor einiger Zeit wurde durch den Rübenacher Heinz Bengel am Ortsausgang in Richtung Güls ein Wegekreuz aufgestellt, das mit dem guten Wunsch „Gott begleite dich“ an alle vorbeiziehenden Pilger aufwartet.

In der Zwischenzeit wurde der Platz noch mit zwei Insektenhotels ausgestattet, denn dem Kompetenzteam Linksrheinischer Jakobsweg ist der Arten- und Naturschutz in Verbindung mit der Wegemarkierung ein wichtiges Anliegen. Eine an einem Findling angebrachte Tafel hält einige Informationen über die Gemeinde Rübenach und den Jakobsweg bereit. In den kommenden Tagen wird eine zweite Informationstafel am Ortseingang hinter der Überquerung der A 48 am dort bereits befindlichen Pilgerstein installiert.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Beisein des Rübenacher Ortsvorstehers, Christian Franké, und des Vorsitzenden der Bürgerinitiative „Lebenswertes Rübenach“, Rüdiger Neitzel, wurde zudem der Pilgerstempel an die Familie Müller-Krey übergeben, bei der die Pilger ab sofort ihren Pilgerpass abstempeln lassen können.

In ihren kurzen Grußworten betonten Heinz Bengel und Franz Blaeser (St. Jakobus-Gesellschaft Rheinland-Pfalz-Saarland) das besonders gute Zusammenwirken von Gemeinde, Bürgerinitiative und Jakobus-Gesellschaft bei der Ausgestaltung des Weges in der Gemarkung Rübenach. Das habe Vorbildcharakter in der Region und wäre auch in anderen Gemeinden wünschenswert.

Eine Bilderserie gibt es HIER.